Die Beiräte der Süwag Energie AG

„Kommunaler“ in unser Strategie heißt das Ohr immer nah an unseren Kommunen zu haben. Wir vernetzen uns daher eng mit unseren kommunalen Partnern. Um noch besser auf ihre Themen, Wünsche und Anregungen eingehen zu können, haben wir einen Zentralbeirat und insgesamt acht Regionalbeiräte gegründet.


Die Süwag-Regionalbeiräte

 

Die Aufgaben der Regionalbeiräte

Zur Stärkung der regionalen Verankerung der Süwag und zur Wahrung der kommunalen energiepolitischen Interessen haben wir insgesamt acht Regionalbeiräte eingerichtet. Ihre Mitglieder beraten unsere Unternehmensleitung in Fragen regionaler Unternehmens- und Energiepolitik, identifizieren regionale Projekte und informieren über kommunalpolitische und kommunalrechtliche Entwicklungen. 


Struktur und Mitgliedschaft 

Die acht Regionalbeiräte verteilen sich über das gesamte Versorgungsgebiet der Süwag Energie AG. Ein Regionalbeirat besteht grundsätzlich aus fünf oder zehn Mitgliedern, orientiert an den Einwohnern in der jeweiligen Region. 

Folgende acht Regionalbeiräte sind eingerichtet:

Regionalbeirat Rhein-Wied (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Rhein-Lahn (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Baden und Kurpfalz (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Neckar (10 Mitglieder)
Regionalbeirat Unterfranken (3 Mitglieder)
Regionalbeirat Rhein-Main-Taunus (10 Mitglieder)
Regionalbeirat Limburg-Weilburg (5 Mitglieder)
Regionalbeirat Rheingau (5 Mitglieder)


Die Benennung aller Beiratsmitglieder erfolgt auf Vorschlag der kommunalen Partner durch den Aufsichtsrat. Die Mitgliedschaft endet jeweils mit dem Ablauf der Amtszeit des Aufsichtsrates.

Alle Mitglieder sollen einen kommunalen Hintergrund haben und sachkundige Personen in energiewirtschaftlichen Angelegenheiten sein.

Die Regionalbeiräte tagen mindestens zweimal im Kalenderjahr.

Vergütung

Die Mitglieder der Regionalbeiräte erhalten eine jährliche Fixvergütung von 1.000 Euro und weitere 1.000 Euro Aufwandsentschädigung für jede Sitzung, an der sie teilgenommen haben. Mit der Vergütung sind sämtliche Aufwände der Beiratsmitglieder abgedeckt. 

 

Übersichtskarte Regionalbeirat

 

Der Süwag-Zentralbeirat

 

Die Aufgaben des Zentralbeirats

Die Mitglieder im Zentralbeirat beraten den Vorstand der Süwag Energie AG in übergeordneten unternehmenspolitischen und energiewirtschaftlichen Fragestellungen, insbesondere soweit diese einen Bezug zu der künftigen Entwicklung des Geschäfts in der Region haben. 

Dies betrifft u.a. folgende Themen:

• energiepolitische Grundsatzfragen
• Innovationen im Bereich Energieeffizienz
• neue Organisationsentwicklungen
• Netzausbau und Versorgungssicherheit

 

Struktur und Mitgliedschaft

Die Mitglieder des Zentralbeirats spiegeln die Regionen Rhein, Main, Lahn und Neckar wieder. Sie werden von der sogenannten „E-Kommission“ (Die E-Kommission ist eine Einrichtung der Städte und Landkreise aus der Region Rhein-Main-Taunus, die an der Vorgängergesellschaft Mainkraftwerke AG beteiligt waren.), dem Landkreis Neuwied, dem Neckar-Elektrizitätsverband sowie der innogy vorgeschlagen. Derzeit besteht der Zentralbeirat aus 10 Mitgliedern.
Die Benennung aller Beiratsmitglieder erfolgt auf Vorschlag der kommunalen Partner durch den Aufsichtsrat. Die Mitgliedschaft endet jeweils mit Ablauf der Amtszeit des Aufsichtsrates. 

Alle Mitglieder sollen einen kommunalen Hintergrund haben und sachkundige Personen in energiewirtschaftlichen Angelegenheiten sein.

Der Zentralbeirat tagt mindestens viermal im Kalenderjahr. 
  

Vergütung

Die Mitglieder des Zentralbeirats erhalten eine jährliche Fixvergütung von 2.000 Euro. Darüber hinaus erhalten alle Beiräte eine Aufwandsentschädigung i.H.v. 1.500 Euro je Sitzung, an der sie teilgenommen haben. Mit der Vergütung sind sämtliche Aufwände der Beiratsmitglieder abgedeckt.