Enervator - Energiewende in Ihrem Zuhause

Die Energiewende in den eigenen vier Wänden

Unser Forschungsprojekt Enervator

Die Anforderungen an Energieversorger sind gestiegen - gefragt sind neue Produkte und Dienstleistungen sowie intelligente Konzepte. Im QuartierKraftwerk "Am Mainblick" gehen wir diesen Weg mit dem Einsatz unterschiedlicher Energieerzeugungsanlagen und Speichersystemen. Mit Spitzenwerten hinsichtlich des Autarkiegrades von 90 Prozent ist das QuartierKraftwerk bereits ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir daran anknüpfen und mit Enervator den nächsten Schritt gehen. 

Wir wollen den Energieverbrauch im Wohngebiet besser auf die Energieerzeugung ausrichten. Dafür haben wir in der Energiezentrale eine intelligente Steuerungssoftware installiert und die teilnehmenden Haushalten mit intelligente Messsystemen (Smart Metering) und Gebäudeautomatisierung ausgerüstet. Ein langfristiges übergeordnetes Ziel ist es, dass sich Geräte verschiedenster Art lokal und regional untereinander abstimmen und so zu hohe Einspeisungen in das beziehungsweise zu hohe Bezüge aus dem übergeordneten Netz vermeiden. Zukünftig werden Geräte spontan und in Echtzeit miteinander kommunizieren und sich gegen Knappheitssignale aus Netz und Markt optimieren können. Die im Projekt entstehende Smart-Meter-Infrastruktur ist ein wichtiges Element für die aufgeführten Herausforderungen. Neben der praktischen Umsetzung wird das Projekt durch eine wissenschaftliche Begleitforschung unterstützt und sozialwissenschaftlich evaluiert.Das Projekt bietet dank der vorhandenen Infrastruktur ideale Voraussetzungen, um das sogenannte zukünftige „Internet der Energie“ bereits heute in die Tat umzusetzen.

Das Projekt wird durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (HMWEVL) mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert werden.

Für Teilnehmer: Enervator von A bis Z